TanzNetzDresden Forum
Juli 19, 2018, 21:28:48 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Forum eröffnet
 
  Startseite   Forum-Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: was wir brauchen / what we need  (Gelesen 403 mal)
Johanna Roggan
Global Moderator
****
Beiträge: 257


E-Mail
« am: März 11, 2018, 21:36:12 »

Förderschwerpunkte TANZPAKT GERMAN http://www.tanzpakt.de/antragstellung/foerderschwerpunkte/

Funding priorities TANZPAKT ENGLISH http://www.tanzpakt.de/en/application/funding-priorities/


Wenn wir uns alle etwas wünschen könnten, um unsere Arbeitsbedingungen zu verbessern, um in eine  Exzellenz zu kommen, um zu wachsen - was wäre das?
In case we have some free wishes to improve our working freelance conditions in Dresden, in order to gain excellence, to grow - what would that be?

Was fehlt uns in Dresden, um gut arbeiten zu können?
What is missing in Dresden to have a good working environment?

Was fehlt uns in Dresden, um uns weiter zu professionalisieren?
What is missing in Dresden, to become even more professional?

Was fehlt uns, um den nächsten (Karriere-)Schritt zu machen?
What is missing to make the nexte (career)step?


Happy commenting!
Gespeichert

Mit freundlichen Kriesen,
Ihr Anlagenberater
Wiebke
TanzNetzDresden
*
Beiträge: 23


« Antworten #1 am: März 20, 2018, 12:14:01 »

Ich mach mal einen Anfang.
Natürlich gibt es auch noch viel mehr:


Was fehlt uns in Dresden, um gut arbeiten zu können?

Ein Ort der nur ganz allein der professionellen Szene "gehört" und dir dort wirkt. Bis heute ist vielen in der Stadt nicht klar was wir eigentlich tun, können und wollen. Mein Gefühl ist, dass dies daran liegt, dass wir bisher immer wieder "dazwischen geschlüpft" sind. Linie08 in Hellerau --> nach einem Abendfüllenden Stück im großen Saal, Socie -->  nur innerhab einer Koproduktion und dann mit wenigen folge Terminen, Projekttheater --> nur wer sich auf die dortige Leitung einstellen kann und mit dieser Kompromisse eingehen kann, zwischen Produktionen von Amateuren.
So können wir kein Stammpublikum aufbauen. Also her mit der Villa zum Entwickeln der Produktionen und her mit ordentlichen, regelmässigen Spielterminen an den Theatern der Stadt!

Es fehlt an tollen Theaterleitern, welche nicht nur bis zur Rente schielen sondern etwas noch erstreben wollen. DAzu braucht es aber auch eine Verwaltung die diesen Theaterleitern den Auftrag dazu gibt und das Geld.


Was fehlt uns in Dresden, um uns weiter zu professionalisieren?

Produktionsorte und Fördergelder um Kunst zu entwickeln, welche dann durch eine administartive Ebene unterstützt werden kann (Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Buchhaltung). Die Kunst muss so gut gefördert werden, dass sie die Adminstartion mit finanziert. Bzw. sich dann durch diese wieder  zum Teil refinanziert (Gastspiele)

Die Theater müssen so gut ausgestattet sein, dass sie uns bei Spielterminen mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing unterstützen können. Sowohl Bezahlung beim Aufführungstermin als auch ÖA und Marketing der Häußer müssen im 21.Jh. ankommen.

Was fehlt uns, um den nächsten (Karriere-)Schritt zu machen?

Die Umsetzung des Papieres 2 für Dresden. Die Villa Wigman für den Tanz. Kulturpolitiker die sich ehrlich und ohne veraltete Vorurteile mit uns beschäftigen.

Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.17 | SMF © 2013, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS