TanzNetzDresden Forum
Juli 18, 2019, 15:52:11 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Forum eröffnet
 
  Startseite   Forum-Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Profitraining Oktober/November/Dezember 2014  (Gelesen 11466 mal)
juleb
TanzNetzDresden
**
Beiträge: 64


« am: Februar 28, 2012, 19:53:43 »

Die Daten findest Du nun unter http://www.tanznetzdresden.de/training.html

Training November

Mo. 03.11.             09:30-10:30Uhr    Martina   6€    Ballett                Tenza Schmiede
Do./Fr.06./07.11.    09:30-11:00Uhr    Martina  7€     Ballett                Tenza Schmiede
Mo./Do.10./13.11. 09:30-11:00Uhr    Elena       6€    zeitgenössisch   Tenza Schmiede
Fr.14.11.                09:30-11:00Uhr    Vera        6€    zeitgenössisch   Tenza Schmiede
Mo.17.11.             09:30-11:00Uhr    Martina   7€     Ballett                Tenza Schmiede
Do.20.11.             09:30-11:00Uhr     Leila       6€     zeitgenössisch   Tenza Schmiede
Fr.21.11.               09:30-11:00Uhr    Maria      6€     zeitgenössisch  Tenza Schmiede
Mo./Do./Fr. 24./27./28.11. 09:30-11:00Uhr Bronislav 6€  modern       Tenza Schmiede


Jeder der teilnehmen will trage sich in den doodle ein.
http://doodle.com/upkmssbwxzevsesf


Das Prozedere ist wie immer, wenn sich weniger als 3 Leute eintrage fällt das Training aus!!!
Tenza Schmiede  Pfotenhauerstr. 59, 01307 Dresden

Bei Fragen oder kurzfristigen Absagen meldet euch bei Jule Oeft: 01787045013
« Letzte Änderung: November 27, 2014, 23:47:33 von Reimo Sandau » Gespeichert
Wiebke
TanzNetzDresden
*
Beiträge: 23


« Antworten #1 am: Januar 10, 2014, 18:06:15 »

Urs Stauffer
bezeichnet sich nicht eigentlich als Tänzer, obwohl Bewegung seit mehreren Jahrzehnten seine Hauptbeschäftigung darstellt ... Begegnungen mit Steve Paxton und Bonnie Bainbridge Cohen (BMC®), die beide bis heute für ihn immer wieder wegweisende Inspirationen sind ...
... Wir werden Prinzipien des Body-Mind Centering® (Flüssigkeit, Organe aber auch Erkenntnisse der Embryologie) dazu benutzen unser eigenes Bewegungsmaterial zu erforschen und zu unterstützen und es nahtlos in die Contact Improvisation einfliessen lassen. ...

Leila Bakhtali training is a contemporary class, mostly concerned with floor work and it uses some elements of yoga and flying low.
Through performing set exercises and sequences the training works on both stamina and strength and the development of spatial awareness. The class aims to have an organic build up, getting more energetic and sweaty by the end of class :-)

Elena Cencetti, in Italien geboren, beginnt ihre Tanzausbildung in einer privaten florentinischen Tanzschule. Durch ihr Studium der Germanistik und Italianistik kommt sie 2008 nach Deutschland, wo sie weiter tanzt und 2010 ihr Studium abschließt. Im selben Jahr beginnt sie das Studium der Tanzpädagogik an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden. 2013 erhält sie das Arnhold-Esther-Seligmann Stipendium für die Teilnahme an dem American Dance Festival (Durham, NC, USA).
2014 schließt sie Ihr Studium an der Palucca Hochschule ab. Seit 2012 ist Elena freischaffende Tanzpädagogin in Dresden und Umgebung.
Ihr zeitgenössisches Training beginnt mit improvisatorischen Aufgaben, um Körper und Geist in dem Raum ankommen zu lassen. Ein steigerndes Warm-up lässt den Körper erwachen. Dynamik, Sinn für die Schwerkraft, Spannung und Entspannung der Muskeln liegen im Vordergrund für die immer komplexer werdenden Phrasen, die der Körper durch den Raum führen werden."

MARIA NITSCHE
erhielt ihre Tanzausbildung an der Palucca Schule Dresden und dem Königlichen
Konservatorium Den Haag und war in der Zeit von 1996-2002 an den Staatstheatern
Saarbrücken, Nürnberg und Oldenburg engagiert.
Von 2002-2008 war Maria als freischaffende Tänzerin tätig und arbeitete mit freien
Kompanien u.a. in Zürich, Basel, Paris, Berlin, Rotterdam, Bonn und Freiburg.
Zusätzlich begleitete sie zwischen 2004 und 2007 als choreografische Assistentin und
Trainingsleiterin Produktionen am Staatstheater Oldenburg, dem Stadttheater Hildesheim
und folgte 2006 einer Einladung von Vera Sander nach Köln, wo gemeinsam mit 100
Jugendlichen das Tanzprojekt „come2move“ erarbeitet und uraufgeführt wurde.
Im März 2010 beendete Maria ein zweijähriges Meisterklassenstudium für Tanzpädagogik
an der Palucca Schule Dresden und war anschließend als choreografische Assistentin und
Trainingsleiterin am Theater St. Gallen und dem Staatstheater Braunschweig tätig.
Seit September 2013 arbeitet Maria wieder als freie Trainingsleiterin, choreografische
Assistentin/ Probenleitern und Tänzerin.
Contemporary Class
Initiation and response, momentum, less muscular effort, working with and against gravity,
releasing and catching the weight, use of energy and time, core strength, breath, oppositional
force, alignment and coordination are keywords in my teaching process. An important aim
of my contemporary class is that the dancers explore on allowing movement to happen and
not doing it, to not copy a shape but to experience the shape as a result of energy with their
individual bodies and anatomical facilities.
The class starts with floor work, progresses into standing exercises that gradually move more
and more through the space and ends in a movement phrase that combines previous material
and new movements and allows the dancers to explore and play with the movement principles
that have been introduced during the class. Some jump exercises might be added towards the
end of the class too.

VERA ONDRASIKOVA

Graduated from Academy of Performing Arts in Prague (Choreography and Theory of Choreography, Ph.D.)
As a dancer she participated in the projects of choreographers: Claude Brumachon (CND NANTES), Nir de Volff, Norman Douglas, Willi Dorner, Maya Lipsker and others.
In 2005 she was awarded the prize “The most outstanding dancer” in the festival Masdanza (Spain) and nominated for the dancer of the year at Czech Dance platform festival and Am beste Deutshe Solo competition in Leipzig. Her projects were put on stage within the festivals Tanec Praha, Biennale de la danse in Lyon, Euro-Scene Leipzig. Aerowaves in London, Aerodance in Amsterdam and Masdanza in Spain (awarded the first prize for the group piece), Cynetart.
She attended the residency stay in France, Spain, Germany (Tanzplan Dresden, Bremen/Schwankhalle) and etc. As a guest choreographer she created new dance piece „The Savage Land“ (2012) for Tanz companie of Theater Vorpommern. 2013 she created a choreography for Vaclav Havel’s ANTICODES at Nova Scena (National theatre Prague).
She led the workshops for ARCHA THEATRE LAB, Academy of Performing Arts in Prague, professional dance companies (Athens, Spain and Mexico) and dance auditions (Tanzplan Dresden/Juraj Korec’s production and Cirque the Soleil audition in Prague).
Currently she is working on her own project (15STEPS, UNSEEN).

Description of the contemporary dance class
The class is designed for professional dancers and performers interested in contemporary dance. The class (1,5h) is based on principles of floor work and release technique. Further we will explore the movements possibilities initiated by different body parts through emphasis on fluidity and different dynamics, discovering the possibilities of a natural physical movement and analysing its dynamics, speed and energy.

Annette Lopez Leal

Tanzte unter anderem beim S.O.A.P. DANCE THEATRE FRANKFURT unter der künstlerischen Leitung von Rui Horta, beim CARTE BLANCHE DANSETEATRE BERGEN, (Norwegen) und in zahlreichen Projekten u.a. mit BIONDIDANZA und MS SCHRITTMACHER.
Sie war als Trainingsleiterin und Assistentin am Staatstheater Oldenburg und den Städtischen Bühnen Osnabrück tätig.
Des weiteren war sie Lehrbeauftrage für Zeitgenössischen Tanz und Partnering/Contactimprovisation an der Palucca Schule Dresden und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.
Seit 2008 ist sie Lehrbeauftrage für Zeitgenössische Tanzpädagogik an der ANTON BRUCKNER UNIVERSITÄT in Linz und regelmäßig als Gasttrainingsleiterin am Theater Luzern tätig

class describtion

Der Hintergrund des zeitgenössischen Techniktrainings bilden die Ansätze aus der Humphrey/Limón Tradition. Es kommen Elemente aus der „Release“ Technik hinzu, Bodentechnik wird als fester Bestandteil vermittelt. Es wird vor allem der Frage nachgegangen, wie das „off balance“ den Bewegungsfluss in den verschiedenen Ebenen unterstützt und wie die drei Phasen der Bewegung „Falling, Rebound, Recover“ in einem organischen Kontext optimiert werden können. Damit soll der individuelle Bewegungsradius raumgreifend gestaltet werden. Dynamik und Musikalität sind ein weiterer wichtiger Bestandteil des Technikunterrichts.
Ein möglichst neutrales Training soll den Körper auf die verschiedensten choreografischen Tanzstile vorbereiten und die physischen und tänzerischen Aspekte der Trainingslehre aufgreifen.
Annette Lopez Leal


Wagner Moreira was born in Barbacena - Brazil. As a contemporary dancer, Wagner achieved awards in many dance festivals.  Also, Wagner has worked as a dancer, guest teacher and choreographer in different companies and projects in Germany. In 2010 he was awarded the scholarship for the International ChoreoLAB at the Danubio University Krems- Austria and in 2011 the scholarship for the “International Choreographer in Residency”  program by American Dance Festival. This year he received the Prize of the German Academic Exchange Service (DAAD) for committed international students. The prize was awarded to the Brazilian graduate students in professional choreography for his outstanding social and intercultural commitment. Wagner Moreira was one of the choreographers at  Choreographers´Venture 2012-Impulstanz.
„Based on different aspects of modern and contemporary dance this class deals with a mixture of different body tecniques.   Through the experimentation of proposed material the class focuses on an economic process in regards to the function of movement development.   The class flows through floor work,  standing combinations and the connection between space levels.“
More information: www.wlmoreira.wordpress.com


Martina Morasso ist Theaterwissenschaftlerin (B.A.), Dipl. Tänzerin und Dipl. Choreografin (Palucca Schule Dresden) mit langjährigen Erfahrungen an verschieden Bühnen Deutschlands. Sie ist als Dozentin bei der Ausbildung von Physiotherapeuten in italienischen Krankenhäusern mit Anerkennung des Gesundheitsministeriums tätig.
2008-2012 choreographische Assistentin und Ballettmeisterin am Theater Görlitz (Leit. G. Peuthert).
Seit 2011 freischaffende Tänzerin und Choreographin (TanzNetzDresden), Tanz Qi Gong-Trainerin und Ballettmeisterin. Außerdem Gastchoreografin c/o Mittelsächsisches Theater Freiberg / Döbeln.
Ihr Ballett-Training beinhaltet zeitgenössische Elemente wie Atemfluss, Release, In / Out und Gedanken aus asiatischen Kampfkunstvorbereitungen wie Tai Ji Juan und Qi Gong.
Bitte lockere Kleidung und einen "freien" Kopf mitbringen.

https://sites.google.com/site/martinamorasso

Bronislav Roznos

absolvierte des Konservatoriums in Brünn - Tschechien (1986) und studierte an der Akademie der Künste in Prag - Fach Choreografie (1990).
Als Tänzer war er am Nationaltheater Brünn, Prager Kammerballett, Stadttheater Ulm und am Nationaltheater Mannheim solistisch tätig. 1995 begann seine Karriere als Choreograf. Am Theater Plauen-Zwickau und am Volkstheater Rostock schuf er als Ballettdirektor und Chefchoreograf in 18 Jahren über 40 abendfüllende, uraufgeführte Tanztheaterinszenierungen. Choreografische Gastarbeit führte ihn an Staatsoper Prag, Nationaltheater Brünn, Theater J.K.Tyla in Pilzen. Er arbeitete außerdem an verschiedenen Projekten außerhalb des klassischen Theater. Ist ein mehrfacher Preisträger in der Gattungen Tanz und Choreografie. Als Tanzdozent war er an der Hochschule für darstellende Kunst Heidelberg-Mannheim engagiert. Seit 2013 arbeitet er als freischaffender Choreograf.

Beschreibung des Workshops

Schwerpunkt ist die Entwicklung der Körperplastizität durch bewusste Körperbeherrschung und Bewegungsdynamik mit Gefühls-emotionalem Ausdruck gepaart.

http://www.bronislav-roznos.de/

« Letzte Änderung: Oktober 16, 2014, 17:50:20 von Jule Oeft » Gespeichert
Jule Oeft
TanzNetzDresden
*
Beiträge: 11


E-Mail
« Antworten #2 am: Februar 25, 2014, 21:52:21 »

Am 28.02. findet Training mit Martina Morasso statt.

Freitag 28.02.  9:30 Uhr   Ballett      7€        http://doodle.com/5tzxqxvm39p9fg66

Das Training findet im Ballettstudio Espiral, Kunsthofpassage, statt.

Im Trainingsplan findet ihr doodle Links. Durch diese versuchen wir zu erreichen das immer mindestens drei Teilnehmer da sind. Bitte tragt euch ein (auch wenn ihr nicht könnt)! Natürlich könnt ihr auch immer spontan vorbei kommen. Wenn sich am Vortag des jeweiligen Trainings 20 Uhr nicht 3 oder mehr Personen als Teilnehmer eingetragen haben, fällt das Training aus!




Martina Morasso ist Theaterwissenschaftlerin (B.A.), Dipl. Tänzerin und Dipl. Choreografin (Palucca Schule Dresden) mit langjährigen Erfahrungen an verschieden Bühnen Deutschlands. Sie ist als Dozentin bei der Ausbildung von Physiotherapeuten in italienischen Krankenhäusern mit Anerkennung des Gesundheitsministeriums tätig.
2008-2012 choreographische Assistentin und Ballettmeisterin am Theater Görlitz (Leit. G. Peuthert).
Seit 2011 freischaffende Tänzerin und Choreographin (TanzNetzDresden), Tanz Qi Gong-Trainerin und Ballettmeisterin. Außerdem Gastchoreografin c/o Mittelsächsisches Theater Freiberg / Döbeln.
Ihr Ballett-Training beinhaltet zeitgenössische Elemente wie Atemfluss, Release, In / Out und Gedanken aus asiatischen Kampfkunstvorbereitungen wie Tai Ji Juan und Qi Gong.
Bitte lockere Kleidung und einen "freien" Kopf mitbringen.

https://sites.google.com/site/martinamorasso
« Letzte Änderung: Februar 25, 2014, 21:59:35 von Jule Oeft » Gespeichert
Jule Oeft
TanzNetzDresden
*
Beiträge: 11


E-Mail
« Antworten #3 am: Februar 28, 2014, 22:38:52 »

In der kommenden Woche (03.- 07.03.) findet Ballett Training mit Martina Morasso statt.

Di.  03.03. 9:00- 10:30!!!!!!!! 7€
Do. 06.03. 9:30- 11:00           7€
Fr.   07.03. 9:30- 11:00           7€           

Doodle zum eintragen:            http://doodle.com/vxua6g428v9i87au#table


Im Trainingsplan findet ihr doodle Links. Durch diese versuchen wir zu erreichen das immer mindestens drei Teilnehmer da sind. Bitte tragt euch ein (auch wenn ihr nicht könnt)! Natürlich könnt ihr auch immer spontan vorbei kommen. Wenn sich am Vortag des jeweiligen Trainings 20 Uhr nicht 3 oder mehr Personen als Teilnehmer eingetragen haben, fällt das Training aus!




Martina Morasso ist Theaterwissenschaftlerin (B.A.), Dipl. Tänzerin und Dipl. Choreografin (Palucca Schule Dresden) mit langjährigen Erfahrungen an verschieden Bühnen Deutschlands. Sie ist als Dozentin bei der Ausbildung von Physiotherapeuten in italienischen Krankenhäusern mit Anerkennung des Gesundheitsministeriums tätig.
2008-2012 choreographische Assistentin und Ballettmeisterin am Theater Görlitz (Leit. G. Peuthert).
Seit 2011 freischaffende Tänzerin und Choreographin (TanzNetzDresden), Tanz Qi Gong-Trainerin und Ballettmeisterin. Außerdem Gastchoreografin c/o Mittelsächsisches Theater Freiberg / Döbeln.
Ihr Ballett-Training beinhaltet zeitgenössische Elemente wie Atemfluss, Release, In / Out und Gedanken aus asiatischen Kampfkunstvorbereitungen wie Tai Ji Juan und Qi Gong.
Bitte lockere Kleidung und einen "freien" Kopf mitbringen.

https://sites.google.com/site/martinamorasso
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2013, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS