TanzNetzDresden Forum
Dezember 14, 2017, 15:10:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Forum eröffnet
 
  Startseite   Forum-Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Umsatzsteuerbefreiung für Bühnenregisseuren und Bühnenchoreographen ab 2013  (Gelesen 6810 mal)
Heide Lazarus
Global Moderator
*****
Beiträge: 826


« am: November 01, 2012, 17:05:36 »


Umsatzsteuerbefreiung für Bühnenregisseuren und Bühnenchoreographen ab 2013

"Der Gesetzentwurf sieht vor, dass Umsätze von Bühnenregisseuren und Bühnenchoreographen an Theatern der öffentlichen Hand und gleichartigen Einrichtungen steuerfrei sind, wenn die zuständige Landesbehörde bescheinigt, dass deren künstlerische Leistungen diesen Einrichtungen unmittelbar dienen. Dies war zuvor von den Gerichten und den Finanzverwaltungen unterschiedlich gehandhabt worden, teilweise waren die Umsätze steuerbefreit, teilweise ermäßigt und teilweise war der volle Steuersatz von 19 Prozent erhoben worden. ... Der Bundesfinanzhof hatte im Mai 2011 entschieden, dass die Leistungen von Regisseuren an öffentlichen Theatern nicht steuerbefreit sind. Die neue Regelung wird voraussichtlich zum 1.1.2013 in Kraft treten." (Quelle: http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2012/05/2015-05-23-bkm-jahressteuergesetz.html;jsessionid=94CE07B0527FECF46B33CE8E9074C7FE.s2t2?nn=391850)
Gespeichert
Marita Matzk
Global Moderator
**
Beiträge: 78


E-Mail
« Antworten #1 am: Mai 04, 2015, 17:23:06 »

Das ist tatsächlich sehr hilfreich, wenn jemand gern in der Kleinunternehmerregelung bleiben möchte, aber durch Überschreitung der 17500€-Umsatzgrenze rauszufallen droht. Ich habe selbst 2013 davon Gebrauch gemacht - glaube damals galt die Befreiung nur für "Ausführende" und die Betonung der eigenen tänzerischen Tätigkeit war hilfreich.

Die Vorgehensweise ist simpel: Einfach einen formlosen Antrag auf Befreiung von der Umsatzsteuerpflicht nach §20 Absatz 4a UstG an die Landesdirektion Sachsen stellen und die Tätigkeiten beschreiben, auf die die Befreiung zutrifft. Z.B. sowas wie "Gasttänzerin am ...(Theater), choreographische Tätigkeit für eigene Stücke, die z.B. am ...(Theater) gezeigt werden". Möglich ist auch eine Befreiung für einen Teilbereich der eigenen Tätigkeit, wenn man z.B. zusätzlich zur Bühnentätigkeit auch Einnahmen aus pädagogischer Tätigkeit hat, auf die die Befreiung nicht zutrifft. Dennoch erhöhen sich natürlich die Chancen, mit diesen weiterhin umsatzsteuerpflichtigen Tätigkeiten unter der 17.500€-Kleinunternehmer-Marke zu bleiben. Das ganze kostet 100€ und die Befreiung kann rückwirkend ab Beginn der eigenen Tätigkeit ausgestellt werden.

Bei weiteren Fragen kann ich das Beratungsbüro für kreative Berufe "Kreacon" auf der Antonstraße empfehlen, die bzw. deren Steuer- bzw. Buchhaltungsfachmann Herr Zschiedrich hatten mich damals auf die Möglichkeit einer Ust.-Befreiung gebracht.
Gespeichert
Heide Lazarus
Global Moderator
*****
Beiträge: 826


« Antworten #2 am: Mai 25, 2015, 22:46:53 »

Liebe Marita, nur eine kurze Nachfrage,
heißt das, dass Du eine Steuerbefreiung wegen Gemeinnützigkeit einer Freien Berufsausübung bekommst oder weil Du Choreograf/Regisseur bist.
Wie ist das bei den weiteren Tanzschaffenden wie Tänzern, Bühnenbildnern, Dramaturgen?
Die tauchen in der Aufzählung nicht auf, wären aber äquivalent zu sehen, zumal der Regisseur seine "Kunst" ohne die ebenfalls künstlerisch, kreativ, eigenverantwortlich beteiligten nicht realisieren könnte.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.17 | SMF © 2013, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS